Sign In

ANLEGEN MIT VERANTWORTUNG

Mit unseren Anlagelösungen haben Sie stets die Möglichkeit, in nachhaltige Anlagen zu investieren.

Nachhaltig investieren 

Wir legen grossen Wert auf sozial gerechte und umweltbewusste Anlagemöglichkeiten. Deshalb schenken wir dem Thema Nachhaltigkeit sowohl als Unternehmen als auch bei unseren Anlageprodukten seit vielen Jahren grosse Beachtung. Zwischen 2018 und 2019 stieg das Investitionsvolumen in der Schweiz von institutionellen und privaten Anlegern in nachhaltige Anlagen von 716,6 Milliarden auf 1163 Milliarden Franken (Quelle: Swiss Sustainable Finance). Dies einerseits aufgrund von regulatorischen Vorstössen und individuellem Umdenken, andererseits aber auch dank der Erkenntnis, dass nachhaltige Anlagen die risikobereinigte Rendite verbessern.  

Was sind nachhaltige Anlagen? 

Bei nachhaltigen Anlagen berücksichtigen wir das Zusammenspiel zwischen Umweltschutz, sozialem Verhalten und fairer Unternehmensführung. Dabei ziehen wir das sogenannte ESG-Rating bei. Dieses fokussiert auf drei nachhaltigkeitsbezogene Verantwortungsbereiche von Unternehmen: 

E = Umwelt (Environment)
S = Gesellschaftliche Auswirkungen (Social) 
G = Nachhaltige Unternehmensführung (Governance) 

Wir schliessen bewusst Anlagen in Unternehmen oder Staaten aus, die aus unserer Sicht problematische Produkte herstellen oder ein tiefes ESG-Rating haben.

Muss man auf Rendite verzichten?

Nachhaltigen Anlageprodukten wurde nachgesagt, dass sie weniger rentabel seien. Dies hat sich in den letzten Jahren grundlegend geändert. Langfristig betrachtet entwickeln sich nachhaltige Anlagen erfolgreicher als der Gesamtmarkt. Berücksichtigen Unternehmen ESG-Kriterien, reduziert dies die Gefahr, wegen zweifelhaften Geschäftsgebarens in Kritik zu geraten. Dadurch sind Kursschwankungen oft weniger ausgeprägt als bei konventionellen Unternehmen. Gleichzeitig werden aus heutiger Sicht schädliche Technologien (z. B. Fossile Energie) ausgeschlossen und zukunftsweisende Unternehmen stärker berücksichtigt. Das Resultat ist, dass nachhaltige Anlagen oft ein überlegenes Rendite-/Risikoprofil aufweisen.

Was heisst nachhaltig anlegen für uns? 

Wir haben unseren Ansatz für eine verantwortungsvolle Anlagetätigkeit vollständig in unserem Anlageprozess verankert. Alle nachhaltigen Aktien, Obligationen und Fonds sind in unserer Empfehlungsliste und in unserem Anlageberatungstool gekennzeichnet. Falls Sie Hilfe bei der Auswahl brauchen, stehen Ihnen unsere Anlageberater jederzeit zur Verfügung. Bei unseren Vermögensverwaltungsmandaten GLKB Index Plus, GLKB Premium und GLKB Start investieren wir sogar ausschliesslich in Unternehmen oder Fonds, die unseren Nachhaltigkeitskriterien entsprechen.

Wie wählt die GLKB ihre nachhaltigen Produkte aus? 

Wir gehen dabei systematisch in zwei Schritten vor.

Schritt 1: Ausschluss von Unternehmen mit problematischen Produkten 

In einem ersten Schritt schliessen wir Unternehmen mit einem problematischem Produktangebot aus unserem Anlageuniversum aus. Dies betrifft teilweise ganze Wirtschaftssektoren. Eine Tabelle mit Beispielen solcher Produkte und Sektoren finden Sie in der Anlagebroschüre.

Schritt 2: Ausschluss von Unternehmen mit den tiefsten ESG-Ratings 

Als zweiten Schritt ziehen wir die Analysen der Ratingagentur Inrate und der ZKB/Swisscanto hinzu. So sind wir in der Lage, in grundsätzlich nachhaltigen Wirtschaftszweigen Unternehmen mit schlechter Nachhaltigkeitsbilanz zu identifizieren und aus unserem Anlageuniversum zu verbannen. 

Unternehmen

Unsere ESG-Ratings beziehen wir von der Firma Inrate. Diese hat eine einzigartige Bewertungsmethodik entwickelt, bei der
sie die klassische ESG-Analyse mit der Impact-Analyse kombiniert. Der Mehrwert dieser Methode liegt darin, die soziale
und ökologische Wirksamkeit nachhaltiger Anlagen aufzuzeigen.

Fonds

Um Fonds zu analysieren, greifen wir auf den Nachhaltigkeitsindikator der ZKB/Swisscanto zu. Mithilfe der ESG-Daten
wird der Nachhaltigkeitsgrad von Anlagefonds ermittelt, der wiederum auf Einzelbewertungen für Unternehmen und
Schuldner basiert. Gemäss diesem Indikator werden Fonds in sieben Nachhaltigkeitsklassen von A (höchste Stufe) bis
G (niedrigste Stufe) eingeteilt. Anlagefonds ab der Stufe E werden kategorisch ausgeschlossen.

Kontaktieren Sie uns!

Gerne unterstützen unsere Spezialisten Sie dabei, mit dem Beratungsangebot GLKB Komfort oder GLKB Komfort Plus ein auf Ihre Bedürfnisse massgeschneidertes Portfolio zusammenzustellen - Telefon 0844 773 773.