Sign In

Zahlungsverkehr

e-Banking

GLKB KontaktArtikel ausdrucken

​Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte rund um die Uhr einfach per Internet - von sich zu Hause oder von jedem beliebigen Ort aus.

Geeignet für
  • Privatpersonen
  • Juristische Personen / Firmen / Selbständigerwerbende
  • Vereine
Vorteile
  • Dank 24h Zugriff haben Sie jederzeit den Überblick auf Ihre Konti und Depots. Sie können Ihre Bankgeschäfte bequem von zu Hause erledigen und sind nicht auf die Banköffnungszeiten angewiesen.
Besonderheiten
  • Um e-Banking zu betreiben, benötigen Sie einen Internet-Zugang, ein Konto und einen e-Banking-Vertrag bei der Glarner Kantonalbank.

Dienstleistungen
  • Kontostand abfragen
  • Zahlungsverkehr
  • PayNet 
  • e-dokumente (Web-Archiv)
  • Börsenhandel
  • DTA senden
  • BESR abholen

KB-direkt

GLKB KontaktArtikel ausdrucken

​Mit dem KB-direkt-Auftrag erledigen Sie alle Ihre Zahlungen im Inland einfach, schnell und kostengünstig. Nur Betragstotal und Ausführungsdatum ausfüllen, unterschreiben und Einzahlungsscheine beilegen.

Geeignet für
  • Privatpersonen
  • Juristische Personen / Firmen / Selbständigerwerbende
  • Vereine
Vorteile
  • Vorgedruckte, mit Ihrem Namen und der Konto-Nr. versehene Formulare
  • Sie bestimmen den Ausführungstermin Ihrer Zahlungen
  • Nach Ausführung der Zahlungen erhalten Sie je nach Konto entweder eine Belastungsanzeige oder Ihre Zahlungen sind Ende Monat detailliert auf Ihrem Kontoauszug aufgelistet.
Besonderheiten
  • KB-direkt Aufträge sind nicht zugelassen bei allen Sparkonti
    (Ausnahme: Grabfondssparkonto)
Dienstleistungen

Einzahlungsscheine vorbereiten:

  • Rechnungsbetrag eintragen (falls der EZ-Schein fehlt, ist ein GLKB-Ersatzbeleg zu verwenden)

KB-direkt Auftrag ausfüllen:

  • Anzahl Einzahlungsscheine eintragen
  • Totalbetrag der Zahlungen notieren
  • gewünschtes Ausführungsdatum notieren (möglich bis 9 Monate im Voraus), ohne Angabe eines Ausführungsdatums wird der Auftrag sofort erledigt
  • Auftragsdatum einsetzen
  • Unterschreiben
  • Fertig! Bei der nächsten GLKB-Filiale abgeben oder per Post senden.
Preise/Konditionen

Siehe Preis- und Dienstleistungsübersichten der jeweiligen Kontogruppe:

Dauerauftrag

GLKB KontaktArtikel ausdrucken

Für regelmässige Zahlungen mit gleichbleibendem Betrag wie Miete, Versicherungsprämien, Überträge auf andere Konten etc. erteilen Sie uns einmal einen Dauerauftrag. Wir erledigen diese Zahlung am gewünschten Termin, ohne, dass Sie daran denken müssen. Und dies so lange, bis Sie den Auftrag wieder stoppen.​

Geeignet für
  • Privatpersonen
  • Juristische Personen / Firmen / Selbständigerwerbende
  • Vereine
Vorteile
  • Einmal ausfüllen - wir erledigen den Rest.
  • Sie bestimmen den Ausführungstag und die Periodizität Ihrer Zahlung.
  • Zahlungstermine müssen nicht überwacht werden.
  • Änderungen oder Annulierung des Dauerauftrages sind jederzeit möglich. Bitte teilen Sie uns solche Änderungen schriftlich mindestens 5 Tage vor dem nächsten Ausführungstermin mit.
  • Nach Ausführung des Dauerauftrags erhalten Sie je nach Konto entweder eine Belastungsanzeige oder Ihr Dauerauftrag ist Ende Monat detailliert auf Ihrem Kontoauszug aufgelistet.
Dienstleistungen

So gehen Sie vor:

  • Formular Dauerauftrag ausfüllen
  • Falls notwendig, Einzahlungsscheine beilegen (rote/orange ES müssen unbedingt beigelegt werden)
  • Unterschreiben
  • Fertig! Bei der nächsten GLKB-Filiale abgeben oder per Post senden
Preise/Konditionen

Siehe Preis- und Dienstleistungsübersichten der jeweiligen Kontogruppe:

Lastschriftverfahren

GLKB KontaktArtikel ausdrucken

​Das Lastschriftverfahren ist geeignet zur Erledigung von regelmässigen Zahlungen mit gleichbleibendem oder unterschiedlichem Betrag wie z.B.: Krankenkassenprämien, Telefongebühren, Kreditkartenabrechnungen etc.

Dank dem Widerspruchsrecht brauchen Sie keine Angst vor Missbrauch zu haben.

Geeignet für
  • Privatpersonen
  • Juristische Personen / Firmen / Selbständigerwerbende
  • Vereine
Vorteile
  • Einmal ausfüllen - wir erledigen den Rest
  • Zahlungen werden nicht vergessen, sondern automatisch am Fälligkeitstermin ausgeführt
  • Mit dem Widerspruchsrecht haben Sie die Möglichkeit jede Zahlung innert 30 Tagen zu widerrufen.
Besonderheiten
  • Falls Sie als Zahlungsempfänger von den Vorteilen des LSV profitieren möchten, geben Ihnen unsere Zahlungsverkehrsspezialisten gerne Auskunft.
Dienstleistungen

So gehen Sie vor:

  • Fragen Sie den Zahlungsempfänger, ob sie Ihre Rechnung via LSV begleichen können.
  • Verlangen Sie vom Zahlungsempfänger das entsprechende Formular (Einzugsermächtigung).
  • Das Formular mit Ihrer Konto-Nr. / Name und Unterschrift ergänzen und an die Bank einreichen.
  • Die Bank kontrolliert Ihre Angaben und informiert den Zahlungsempfänger.
Preise/Konditionen

Siehe Preis- und Dienstleistungsübersichten der jeweiligen Kontogruppe

IBAN

GLKB KontaktArtikel ausdrucken

IBAN wird in kommender Zeit die in ganz Europa gültige Darstellung der Kontonummer werden.​

Geeignet für
  • Wir empfehlen Ihnen bereits heute im Zahlungsverkehr die IBAN des Begünstigten anstelle der Bankkontonummer zu verwenden. Ersetzen Sie in Ihren Daueraufträgen, Stammdaten und Zahlungsvorlagen die Kontonummern durch die IBAN. Ist Ihnen die IBAN des Begünstigten nicht bekannt, fragen Sie den Empfänger nach seiner IBAN.
Vorteile
  • Dank der einheitlichen Darstellung aller Kontonummern minimiert sich die Fehlerquote von Falschüberweisungen.
Besonderheiten
  • Zahlungen mit orangen Einzahlungsscheinen sind von dieser neuen Regelung nicht betroffen

Dienstleistungen

So gehen Sie vor:

als Privatperson:

  • Ihre eigene IBAN finden Sie auf allen Bankbelegen unter der bisherigen Kontonummer oder auf Ihrer persönlichen GLKB-Maestro-Karte. Zudem stellen wir Ihnen hier einen IBAN-Rechner zur Umrechnung einer herkömmlichen Kontonummer in die IBAN zur Verfügung.

als Firma:

  • Für Firmen steht ein Hilfsprogramm zum Download (IBAN Tool) bereit. Es erleichtert die Migration von Stammdaten mit herkömmlichen Bankkonto- und BC-Nummern für alle Konten innerhalb der Schweiz und Liechtenstein. Die Anwendung des Hilfsprogrammes setzt bestimmte Fachkenntnisse voraus. Bitte beachten Sie dazu die Installations- und Gebrauchsanweisung. Erkundigen Sie sich ausserdem bei Ihrem Softwarehersteller, ob ein Update für Ihre Software zur Verfügung steht, welches die Konvertierung von herkömmlichen Kontonummern in das IBAN-Kontoformat vornimmt.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0844 773 773 während den Bürozeiten gerne zur Verfügung.

Euro-Auslandzahlungen

GLKB KontaktArtikel ausdrucken

​SEPA (Single Euro Payments Area) - Das neue Netzwerk im Euro-Zahlungsverkehr

Seit 28. Januar 2008 werden Euro-Überweisungen innerhalb des EU-Raums neu geregelt. Das neue Verfahren trägt den Namen SEPA und steht für Single Euro Payments Area. 

Längerfristiges Ziel von SEPA ist es, dass Auslandüberweisungen gleich behandelt werden wie Inlandüberweisungen. Dieser Grundsatz gilt jedoch nur für Finanzinstitute der EU. Für die Schweiz, die nebst den EU-Mitgliedstaaten und den EWR-Ländern ebenfalls an SEPA teilnimmt, ist er jedoch nicht bindend.

Falls die folgenden Rahmenbedingungen erfüllt sind, wickelt die Glarner Kantonalbank eine grenzüberschreitende Zahlung automatisch als SEPA-Zahlung ab:

  1. Die Überweisungswährung lautet auf Euro.
  2. Die IBAN (International Bank Account Number) des Begünstigten ist vorhanden.
  3. Der BIC (Bank Identifier Code) der Begünstigtenbank ist vorhanden.
  4. Die Spesen sollen vom Auftraggeber und vom Begünstigten geteilt werden (Spesenoption SHA) d.h. Auftraggeber und Begünstigter bezahlen die bei ihren Finanzinstituten anfallenden Gebühren selber.
  5. Das Finanzinstitut des Begünstigten ist ebenfalls SEPA-Teilnehmer. Link sämtlicher SEPA-Banken

 
Sepa-Zahlungen in Euro via E-Banking wickelt die GLKB kostenlos ab.
Für einen Sepa-Zahlungsauftrag in Papier  werden CHF 5.- pro Posten verrechnet.
Noch einfacher können solche Zahlungen durch Privatpersonen bei einer Bestellung oder Buchung via Internet mit einer Kreditkarte abgewickelt werden. 

ISO 20022

GLKB KontaktArtikel ausdrucken

Mit dem Programm «Harmonisierung Zahlungsverkehr Schweiz» modernisiert und standardisiert die Schweiz ihre Zahlungsverkehrsinfrastruktur, was sich auf verwendete Produkte, Formate und Verfahren auswirkt. Die Glarner Kantonalbank bereitet die Übernahme des neuen Standards im Zahlungsverkehr vor und wird die zukunftsfähigen Formate im Frühjahr 2017 unterstützen.

Erfahren Sie das Wichtigste imFactsheet zu ISO 20022.

Prüfen Sie frühzeitig Ihren Handlungsbedarf:

  • Verwenden Sie für Ihre Zahlungen in der Schweiz und nach Europa ab sofort die IBAN. Wenn Sie für die Erfassung das GLKB e-Banking nutzen, müssen Sie ansonsten nichts unternehmen.
  • Erfassen Sie Ihre Zahlungen über eine Standard-Software? Informieren Sie sich bei Ihrem Softwarelieferanten, wann die neuen Meldungstypen für Ihre Zahlungssoftware einsetzbar sind.
  • Nutzen Sie für den Zahlungsverkehr eine eigene Software-Lösung? Planen Sie die Umstellung auf die neuen Verfahren und Formate frühzeitig.

Massnahmen im Überblick

IBAN anstelle der Kontonummern

Mit ISO 20022 wird die Verwendung der IBAN (International Bank Account Number) ab 2020 durchgehend Pflicht, da dies das alleinige Identifikationsmerkmal sein wird. Das bedeutet, dass die auf roten oder orangen Einzahlungsscheinen bisher verwendeten Postkonto- (Teilnehmer-) Nummern durch eine IBAN ersetzt werden. Bei Auslandtransaktionen werden zusätzlich sämtliche Bank-Codes durch den BIC (Business Identifier Code) ersetzt.

Überprüfen Sie Ihre bestehenden Zahlungsvorlagen (Einzel- und Daueraufträge) frühzeitig auf Verwendung von IBAN und BIC und passen diese bei Bedarf an, um sicherzustellen, dass Ihre Zahlungsaufträge regelkonform und zeitgerecht ausgeführt werden können. Diese Umstellung können Sie heute schon vornehmen.

Einheitsbeleg ersetzt bisherige Einzahlungsscheine

Ab 2018 werden die roten und orangen Einzahlungsscheine durch den neuen Einheitsbeleg mit Datencode ersetzt. Während einer Übergangsfrist bis 2020 können die bisherigen Belege allerdings noch verwendet werden. Denken Sie bei der nächsten Bestellung an die Ablösung der bisherigen Belege.

E-Rechnung und Lastschriftverfahren verschmelzen

Das Lastschriftverfahren wird an die Verarbeitung der e-Rechnung angeglichen. Kunden mit e-Banking können zukünftig ihre Lastschriften elektronisch einsehen – so wie heute ihre e-Rechnungen. Für Kunden, die kein e-Banking verwenden, bleibt das Angebot unverändert. Bereits erteilte Belastungsermächtigungen bleiben gültig.

ISO 20022 gilt als neuer Standard

ISO 20022 ist der neue, einheitliche Standard für den Zahlungsverkehr in der Schweiz und Europa. Der gesamte Schweizer Zahlungsverkehr wird bis Anfang 2018 auf ISO 20022 umgestellt. In Europa gilt ISO 20022 bereits seit 2014. Die alten Meldungstypen (DTA, ESR, MT940) werden im modernen XML-Format dargestellt und übermittelt. Der Zahlungsverkehr in Europa wird dadurch einfacher, schneller und zuverlässiger. Insbesondere grenzüberschreitende Zahlungen von und in die Schweiz werden davon profitieren.

Haben Sie Fragen? Ihr Kundenberater unterstützt Sie gerne. Rufen Sie uns unter 0844 773 773 an.

Beachten Sie auch die weiterführenden Info zum Thema unter der nächsten Lasche.